bws, rippen

Gemeint sind nun Atemhemmungen die nicht von einer Erkrankung der Brustorgane kommen. Im unteren Rücken kommt es Aufgrund des Beckenschiefstandes und der Verwindung zu einer Kompensation in der Wirbelsäule. Mehrmals kippen und verdrehen sich die Wirbel damit wir im Lot bleiben. Die Wirbel können nun mit den nächsten oberen und unteren nicht mehr frei zusammenarbeiten. Das Gelenk kann auf der einen Seite nicht öffnen und auf der anderen Seite nicht schließen. Die von Segment zu Segment wechselnden Befunde führen zu einer Verkleinerung der Nervenaustrittsöffnung. Es werden die Nerven gestört, die zur Herzgegend führen. Rippen, die nicht mehr in Reihe stehen, zeigen die Verdrehung an. Diese können auf der einen Seite nicht ein- und auf der anderen Seite nicht ausatmen.

 

Symptome:

Brustschmerzen, Atemhemmungen, Einsteifung, Vermindertes Lungenvolumen, Verspannungen zwischen den Schulterblättern, Schulterschmerzen, Verspannungen, Kribbeln oder Taubheitsgefühl in den Armen, Kopfdrehstörungen