knie

Durch eine Beckenverwindung werden nicht nur die Beine unterschiedlich lang sondern auch die Hüftpfannen werden verdreht. Dadurch wird die Querachse des Kniegelenks verändert und die Kniescheibe etwas verzogen. Ist das Wadenbein in seiner Beweglichkeit eingeschränkt, verändern sich die Längsachsen der Beine im Sinn eine X- Beines auf der einen Seite und eines O-Beines auf der anderen Seite. Damit wird entweder der Innen- oder der Außenmeniskus stärker belastet.

 

Zudem kann eine Fehlfunktion der Sprunggelenke über das Wadenbein dem Kniegelenk eine Rotation aufzwingen. So kann es z.B. zu einem Reiben unter der Kniescheibe kommen. Dies führt auch bei jungen Menschen oft schon zur Operation. Ursache ist, dass die Kniescheibe nicht satt auf ihrem Gleitlager, einer Rinne am Oberschenkel bei der Beugung aufliegt. Der Knorpel wird stellenweise aufgerieben, was sich durch Schmerzen und ein hörbares Reiben bemerkbar macht. 

 

Symptome:
Knieschmerzen, Meniskusprobleme, Kniescheibenschmerzen